Rückblick 2016 von Prinzessin Steffi und Evelyn

Foto: Sigrid u. Theo Himmel

Liebes Undine-Narrenvolk,

die römische Karnevalszeit neigt sich dem Ende und wir ziehen uns mit unserer Sturmtruppe in unseren Alltag zurück. Es war schon immer mein Traum Prinzessin vom SV Undine zu sein. Einmal auf Wolke sieben schweben und hoch zu Ross über dem Beckumer Marktplatz zu ziehen.

Mit meiner Hofmarschällin Evelyn an meiner Seite erfüllte sich ein großer Herzenswunsch. Gemeinsam eroberten wir das römische Narrenvolk im Sturm. Mit guter Laune und Gesang zogen wir nicht nur unseren Elferrat sondern auch die Präsidenten in unseren Bann. Das Singen und präsentieren viel mir etwas schwer, da musste mein Hofi immer her.

Bei den Fotos machen im Clubraum ging es lustig zu, mit einem Profifotografen.Da erzählten uns die Präsidenten, das die Bilder zum ersten Mal für das Neubeckumer Narrenvolk bei Optik Holz zu bestaunen waren.

Die Aufregung stieg mit jedem Tage je näher der 09.01.2016 kam. Selbst die Präsidenten waren durcheinander, das sie vergaßen der Prinzessin die Fliege und Handschuhe zurecht zu legen. Unsere Anke war sofort parat und nahm ihre Fliege ab, die sie dann Prinzessin Steffi gab. So zogen wir dann gut behütet durch den vollbesetzten bunten Saal, der Elferrat war sofort begeistert als sie sahen wer wir waren!!!

So gaben wir unsere Lied eine Premiere auf der Bühne, das Publikum war sofort in Stimmung und machte mit.

Unsere Vorstellung auf der Bühne war ein Hit, denn mit unserem Lied „Wir wollen immer wieder…“ zogen gleich alle mit. Unsere Nervosität legte sich und wir nahmen an unserer Theke Platz, von wo aus wir das Bühnenprogramm verfolgen konnten.

Am nächsten Morgen um 14.11 Uhr folgten der Elferrat, Präsidenten, Freunde und Familie der Einladung zum Prinzenempfang nach Haus Wiese. Nach vielen Gratulationen und tollen Geschenken sang unser Elferrat ihr geniales Lied, die Stimmung stieg. Auch Prinzessin Steffi und Hofi Evelyn gaben ihr Lied zum besten und alle im Saal machten mit. Der Überraschungsauftritt von Madlyn und Mathilde sowie der Tanzgruppe Vinix war der Knaller an diesem Nachmittag.

Der Besuch der Wagenbauer war genial, bei gutem Essen und viel Bier wurde der römische Wagen in Betrieb genommen. Die Räder drehten sich, die Pferde nickten, da nahmen wir die Zügel in die Hand, der Elferrat mit auf dem Wagen stand, waren wir den Tränen nicht mehr abgewandt. Die Liebe zum Detail, habt ihr in vielen Stunden für uns einen genialen Wagen gebaut, echt Geil!!!!!! Dafür danken wir von Herzen.

Viele schöne Stunden verbrachten wir mit unserem Elferrat und den Präsidenten auf verschiedenen Sitzungen. Dann kam der Höhepunkt: die Prognosen standen nicht gut, für das Wetter im Rosenmontagszug. Mit Regencape und guter Laune, fuhren wir dann doch durch Beckums Gassen, der Sonne entgegen. Oh je, in der Mittagspause dann der Schock: ein Sturm zieht auf, der Umzug ist aus! Wir waren sehr traurig, doch ließen wir uns davon nicht beirren und fuhren schon früher als geplant in den Igelsbusch zum Feiern. Dort ließen wir es richtig krachen.

Am Klingeldienstag ging es weiter und im Kolpinghaus standen wir mit allen Prinzen, Prinzessinnen und Hofis auf den Tischen. Das war so genial, da konnten wir gar nicht genug Steffis Tränen wischen. Am Aschermittwoch war alles vorbei.

Im Sommer trafen wir uns mit Elferrat, Wagenbauern und unseren Familien zum wandern und machten den Abschluss mit Auskleidungsparty in der Wagenbauhalle. Mit vielen Dankesreden und gutem Essen gingen alle erst mal in die wohlverdiente Sommerpause.

Wir würden immer wieder mit Euch neue Bühnen sehen und immer wieder mit Euch feiern gehen.

Vielen Dank an Euch alle für die schöne Session!!!!! Danke an unsere Familie insbesondere unseren Männern Marcel und Markus sowie unseren Kindern Prinzessin Kyra und Tim Luis, die uns tatkräftig unterstützt haben.

Ebenso danken wir unserer Sturmtruppe zwo16, den Präsidenten für eine tolle Session, Hilde und Franz und allen helfenden Händen im Hintergrund, ohne die das alles nicht so super abgelaufen wäre. Es keine Fußgruppe, keine Verpflegung, keinen Wagen und einfach keinen Undine Karneval geben würde.

Den neuen Tollitäten wünschen wir eine stürmische, atemberaubende Session wie wir sie hatten.

Darauf ein dreifach kräftiges
Rumskedi – Helau
Undine – Helau
Neubeckum – Helau

Eure Prinzessin Steffi
und Hofi Evelyn

Teile den Beitrag
Share